Artikel Kommentare

Kalte Fusion » Nachrichten

Der Eisbär sind wir

Der Eisbär sind wir Umweltschützer und diejenigen, die sich um unsere Zukunft Sorgen machen, richten ihr Augenmerk auf den Eisbär, der als Symbol für das drohende Aussterben die Poster des Schreckens ziert. Klamaforscher legten gerade einen neuen Bericht vor, der überwältigende Details und deren Folgen beinhaltet. Zahlenwerke beherrschen das Schriftstück, fundierte Zahlen, die sich nicht einfach wegdiskutieren lassen. Nicht aber der Eisbär ist der Kern der Opfer, sondern wir selbst. Ist der Mensch bereits bedroht? Sicherlich waren die Drittländer immer am Rande der Existenz. Überbevölkerung und Raubbau an der Natur gab solchen Ländern selbst einen großen Teil der Schuld. Aber auch sie sind von den Umweltproblemen anderer schwer betroffen, da sie absolut keine Reserven haben und ein Anstieg an Nahrungsmittelpreisen ihr Ruin bedeutet. Vor ein paar Jahren schlossen sich die saharaangrenzenden Länder zusammen … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Das Gerangel um die Sonnenstrahlen

Das Gerangel um die Sonnenstrahlen Jeder möchte die Nummer eins sein, das bekommen wir schon als Schulkind eingebläut. Nicht anders geht es bei den Solarpaneelen zu, dann aber auf internationaler Ebene. Länder schieben sich gegenseitig die Schuld zu, künstlich den Verkaufspreis niedrig zu halten, um den Export für diese Güter anzuheizen. Aber nicht nur der günstige Preis soll locken, natürlich spielt auch die Qualität eine wichtige Rolle. Die Qualität lässt sich ganz einfach in Zahlen wiedergeben, zumindest was die Ausbeute betrifft. Wir sprechen von der Leistungsausbeute. Sie liegt durchschnittlich bei etwa 17%. Einige Nachzügler müssen jedoch verschämt ihre 13,5% zugeben, während einiger fortschrittliche Firmen mit Verfahren von 21% prahlen können. Diese Prozentzahl sagt allerdings noch nichts über die Langlebigkeit der Platten aus, aber sie verkündet  dem Rechner eine klare Zahl, die er … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Warum können zwei Menschen den Rest der Welt in Schach halten?

Warum können zwei Menschen den Rest der Welt in Schach halten? Zwei der mächtigsten Führer sind in der Lage, Unheil für viele Nationen heraufzubeschwören. Dies ist eine unbestreitbare Tatsache und für die Meisten unbegreiflich. Machthunger und Ausdehnen ihres Landes steht im Vordergrund, aber das eigentliche Motiv ist in der Sicherung von Energie oder genauer, der Garantie auf stetem Fluss von fossilen Brennstoffen zu suchen. Also basiert die Gefahr eines gigantischen Krieges auf der Gier nach genügend Energie. Ein absolut kurzsichtiges Verhalten in vieler Hinsicht unterstützt das rigorose Vorgehen dieser Nationen. Und schon breiten sich Befürchtungen aus, dass man nicht einmal vor nuklearen Waffen Halt macht. Aber warum bedient man sich so wenig ergiebigerer Energiequellen, die jedes Land selbst besitzt? Vor zwei Jahren stellte Andrea Rossi, ein italinescher Erfinder, seinen E-cat vor. Der E-cat … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Die selbstgemachte Katastrophe

Die selbstgemachte Katastrophe Das verschwenderische Leben des durchschnittlichen Amerikaners ist keine Neuigkeit, wie weit es aber das tägliche Leben dort durchsetzt hat, erfährt man erst, wenn man sich dort eine Weile aufhält. Alles ist auf ein einfaches, bequemes Leben ausgerichtet ohne jegliche Rücksicht auf den Verbrauch von Rohstoffen. Warum auch? Denn damit verdienen auch die Rohstoffproduzenten und jeder setzt eine freundlich Miene auf. Aber ein solches Handeln ist egoistisch und extrem kurzsichtig. Kalifornien ist nun von einer Wasserknappheit gekennzeichnet, die der Staat noch nie gesehne hat, und es wird noch immer schlimmer. Der Staat, der als treibende Kraft der US-Witschaft dient, da sie die Hersteller der meisten Computer und Software sind, ist auch für die landwirtschaftlichen Produkte über die Landesgrenzen hinaus bekannt. Aber ohne Wasser läuft nichts. Wasser ist die Lebensader der … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Das Auto der Zukunft in der Sackgasse?

Das Auto der Zukunft in der Sackgasse? Vom Statussymbol bis zu bequemen Urlaubsfahrten erfüllt ein Auto viele Wünsche. Im Zeitalter des Klimawandels erscheint das Gefährt jedoch unter einem anderen Licht, und Umweltfreundlichkeit steht nun hoch im Kurs. In der Tat versucht nun jeder Automobilhersteller, der etwas auf sich hält, die neusten Errungenschaften im Antriebssystem in seinen neuen Modellen zu integrieren. Es stellte sich sogar heraus, dass man Autos bauen kann, die jeden Benziner in den Schatten stellen. Während solche Fahrzeuge versuchen, mit der Beschleunigung eines elektrisch oder Hybrid getriebenen Wagens mitzuhalten, erreicht das Gefährt mit der modernen Technik bereits das Ziel, wenn der Benziner ständig nachtanken muss. Wer hätte gedacht, dass ein moderner Sportwagen in 2,5 Sekunden auf 100km/h beschleunigen kann, aber nur einen Bruchteil des Kraftstoffs verbraucht? Natürlich sollte man … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Reset für Energie

Reset für Energie Das Gerangel um die letzten Vorkommen fossiler Energien nimmt kein Ende. Länder riskieren ihren langen Frieden dafür und sind gewillt, ihre Bevölkerung in ein Unheil zu stürzen, selbst mit der Möglichkeit ,nukleare Waffen einzusetzen.  Energie ist schließlich einer der drei Stutzpfeiler unserer Gesellschaft, eigentlich unseres Daseins. Wenn Energie solch ein hoher Stellenwert eingeräumt wird, warum wenden wir uns nicht anderen Energieformen zu, die weder die Umwelt belasten, noch limitiert auf der Erde zu finden sind? Es gibt in der Tat Energien, die nicht limitiert sind. Denken wir nur einmal an erneuerbare Energien. Unter normalen Bedingungen sind sie, wie der Name besagt, erneuerbar. Wir können sie nutzen und ausschöpfen, ohne Sorgen, dass sie eines Tages versiegen, da sie von Kräften wie der Gravitation oder der Sonnenenergie gespeist werden. Eine völlig andere Energie … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Antarktik und ihre Schätze

Antarktik und ihre Schätze Die Antarktik ist der letzte Kontinent, der sehr dünn besiedelt ist. In der Tat sind fast alle Bewohner Wissenschaftler, die mehr Geheimnisse dem weißen Kontinent entlocken wollen, und die die saubere Umgebung nutzen, unser sich ständig verschlechterndes Klima zu beobachen und aufzuzeichnen. Aber der Tourismus macht auch hier nicht Halt. Viele Abenteurer wollen einen Hauch der kalten, wenig berührten Natur erleben. In der Antarktik wird alles mit einer anderen Zeit gemessen. Die geringe Temperatur verlangsamt alle Lebensprozesse. Manche Flechten dehnen sich nur Bruchteile eines Millimeters im Jahr aus, und man errechnetet das Alter von manchen auf über 5000 Jahren. Jeder Hauch eines Touristen kann wesentlich gravierendere Folgen haben, als in schnell lebenden tropischen Habitaten. Schon warnen die Umweltschützer, dass die Handvoll Besucher schwere Schäden anrichten, ohne es vielleicht … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Der Energiesegen aus den Bohrlöchern

Der Energiesegen aus den Bohrlöchern Öl-wringen ist eine freie Übersetzung zum englischen Fracking und bezeichnet eine Gruppe von Verfahren, um die letzten Tropfen der schwarzen, umweltverschmutzenden Brühe, dem Erdöl, ans Tageslicht zu befördern. Gesteine werden mit CO2 und Wasser unterirdisch behandelt, bis sie ihr enthaltendes Öl freisetzen, das dann hochgepumpt werden kann. Diese Ölvorkommen sind oft wesentlich kleiner und nahe unter der Erdoberfläche. Während man also seine Radischen im Kompost zieht, pumpt man als lukrativen Nebenverdienst gleich darunter das Öl heraus. Natürlich nimmt beim Mischen von ungereinigtem Rohöl  mit dem Trinkwasser das lebenswichtige Nass einen etwas anderen Charakter an. Aber wen kümmerts, wenn die Kasse stimmt? Die Investitionen sind unvergleichlich geringer als Tiefseebohrungen, und so mancher Gartenbesitzer in bestimmten Ländern steigt von Radischen um auf Ölbohren. Warum sich nicht einmal fühlen … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Die Liste der Treibhausgase wird länger und beunruhigender

Die Liste der Treibhausgase wird länger und beunruhigender PFTBA  oder Perfluorotributylamin ist ein neuer Mitspieler im Team der Treibhausgase. Bisher konnte es sich den Untersuchungen entziehen, aber kürzlich erschien es auf der Bildfläche. Für fast keden von uns ist die Substanz unbekannt. Bis jetzt ist es auch nur in sehr geringen Mengen gefunden worden. Also kein Grund zur Besorgnis? Das Problem beginnt, als Wissenschaftler feststellten, dass es mehr als 7000mal so wirksam ist wie Kohlendioxid! Außerdem benötigt es Hunderte von Jahren, bis es sich abbaut. Damit könnte es leicht auf die erste Stelle der gefährlichen Umweltgase rücken. Die erste Frage gilt natürlich dem Ursprung der Substanz. Elektrogeräte beinhalten zuweilen diese Substanz. Bis heute war sie wenig bekannt, und so ist es nicht verwunderlich, dass es keinerlei Beschränkungen dafür gibt. Wie die Sbstanz … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Die Bedeutung der Energie

Die Bedeutung der Energie Die heutige Politik ist durch Machtkämpfe über fast einer einzigen Kommodität beherrscht: der Energie. Werden wir wirklich energieknapp? Manche Länder versuchen, sich Gebiete anzueignen, die ihnen nicht gehören. Oft sind sie sehr abgelegen und haben kaum Wert, außer, sie sind alle reich an Erdöl. Erdöl aber ist das rote Tuch der Umweltschützer. Haben wir immer noch nicht gelernt, dass wir einer Katastrophe entgegensteuern, die uns allen mehr als nur den Teppich unter den Füßen wegziehen wird? Stürme werden Stärker und Kälteeinbrüche reichen sich mit Hitze- und Dürreperioden die Hand. Aber Energie ist wichtiger, als jemals zuvor. Wir haben uns vollkommen von Energie abhängig gemacht, aber unser Leben wird dadurch auch wesentlich angenehmer. Also warum sollten wir wieder zurück in die Steinzeit verfallen? Auswege werden ununterbrochen gesucht. Alternative Antriebe … Den ganzen Artikel lesen »

Veröffentlicht unter: Nachrichten