Artikel Kommentare

Kalte Fusion » Nachrichten » Der Teufel der jährlichen Zuwachsrate

Der Teufel der jährlichen Zuwachsrate

Wenn man Geld auf die Bank bringt, kann man sich am Ende des Jahres der Zinsen erfreuen. In manchen Jahren steht der Zinssatz hoch und man bekommt eine schöne Summe für seine Ersparnisse. Das Guthaben vermehrt sich zusehends, auch wenn man nichts mehr einbezahlt. Auf der anderen Seite steigen aber auch andere Dinge mit einer jährlichen Zuwachsrate, Dinge die sich negativ auf unser Leben auswirken, wie zum Beispiel die Inflation oder die Rate, mit der die Weltbevölkerung wächst. Viele solcher Dinge können wenig von uns als Einzelperson beeinflusst werden, aber andere Dinge liegen in unserer Reichweite.

Jährliche Zuwachsraten sind faszinierend für den Mathematiker aber sie können uns einen Schrecken einflößen, der unser gesamtes Denken ändern kann. Wussten Sie dass eine jährliche Zuwachsrate von 7% den Einsatz oder ursprüngliche Summer nach 10 Jahren verdoppelt? Das bedeutet, dass sie bereits nach 20 Jahren vervierfacht ist. Wenn unsere Lebensspanne 80 Jahre beträgt, könnte eine früh einbezahlte Summe sich im Alter beträchtlich angespart haben, aber ein Pro-Kopfverbrauch von Öl auch.

Wenn wir weiter unbedacht Öl und Kohle verbrauchen, wird das letzte Öl schneller in Sicht sein, als uns lieb ist. Einige Nationen verhalten sich verantwortungsvoller als andere. Diejenigen, die ein SUV fahren sollten sich einmal überlegen, ob dies wirklich notwendig ist. In den USA hat man einfach das SUV als Lastwagen angesehen und umgeht damit die Benzinbeschränkungen. Wir alle werden dafür bezahlen müssen. Denn der unglaubliche Durst nach Energie und deren Verschwendung lässt die Energiepreise weltweit nach oben schießen, da wir alle aus den gleichen Quellen schöpfen.

Dennoch fehlt uns die Zeit, den Finger auf die Schuldigen zu richten. Wir müssen handeln. Wir müssen einfach umdenken. Vielleicht vergessen wir einfach einmal unser Leben für ein paar Minuten und betrachten alle vorhandenen Energieformen. Welche sind die besten und die umweltfreundlichsten? Und welche sind die ergiebigsten? Können wir es uns eigentlich noch leisten, mit schwachen Energien zu arbeiten?

Warum erwägen wir nicht die stärkste aller Energien, die uns zur Verfügung stehen, den E-cat? Trotz seiner bescheidenen Größe ist er eine Millionmal stärker als die Verbrennung von Öl. Mit anderen Worten, wenn man alle Energien addiert, alle Formen von Energie, die wir benutzen um zur Schule, zur Arbeit oder in den Urlaub zu fahren, allen elektrischen Strom, den wir im gesamten Leben verbrauchen und Wärme, die ein Mensch in seinem Leben verbraucht, münzt es in Öl um, wieviel Liter werden es sein? Wenn man dagegen die gleiche Rechnung für den E-cat, der auf Kalter Fusion beruht, aufstellt, könnte ein kleines Kind diese Energie in seiner Hand halten: ein Stück Nickel, nicht einmal so groß wie eine Orange!

Der E-cat wird schon Ende des Jahres zur Verfügung stehen, zu einem Preis, der für jeden erschwinglich ist. Lesen Sie mehr in http:www.//ecat.com

Geschrieben von

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Kommentare sind geschlossen.