Artikel Kommentare

Kalte Fusion » Nachrichten » Die Bedeutung der Energie

Die Bedeutung der Energie

Die Bedeutung der Energie

Die heutige Politik ist durch Machtkämpfe über fast einer einzigen Kommodität beherrscht: der Energie. Werden wir wirklich energieknapp? Manche Länder versuchen, sich Gebiete anzueignen, die ihnen nicht gehören. Oft sind sie sehr abgelegen und haben kaum Wert, außer, sie sind alle reich an Erdöl. Erdöl aber ist das rote Tuch der Umweltschützer. Haben wir immer noch nicht gelernt, dass wir einer Katastrophe entgegensteuern, die uns allen mehr als nur den Teppich unter den Füßen wegziehen wird? Stürme werden Stärker und Kälteeinbrüche reichen sich mit Hitze- und Dürreperioden die Hand. Aber Energie ist wichtiger, als jemals zuvor. Wir haben uns vollkommen von Energie abhängig gemacht, aber unser Leben wird dadurch auch wesentlich angenehmer. Also warum sollten wir wieder zurück in die Steinzeit verfallen?

Auswege werden ununterbrochen gesucht. Alternative Antriebe für Autos dominieren die Autoshows, und ein verändertes Umweltbewusstsein der Bevölkerung ist unverkennbar . Aber ist dies ausreichend, ist dies noch früh genug?

Glücklicherweise gibt es mehr als leere Worte. Es gibt Menschen die Hand anlegten. Einer von ihnen ist Andrea Rossi, ein italienischer Erfinder, der sich umweltfreundlicheren Energieerzuegungen verschrieben hat. Vor mehr als zwei Jahren beeindruckte er die Fachwelt mit einer bahnbrechenden Technologie, die zwar schon vor zwei Jahrzehnten auf der Bildflächer erschien, dann aber totgeschwiegen wurde. Rossi bediente sich des Prinzips der Kalten Fusion, die bis dahin auf Palladium und Deuterium beruhte und baute seine Energieerzeugung auf Nickel und Wasserstoff auf. Das Ergebnis nannte er E-cat und ist heute die zukunftsweisendste Energieerzeugung der Erde. Winzige Mengen Nickel werden in unglaubliche Energien umgesetzt durch eine schrittweise Anlagerung von Wasserstoffprotonen an die Nickelkerne. Ein kompliztierter Prozess wird mit Hilfe eines Katalysators in Gang gesetzt, um die kleineren Wasserstoffprotonen in ein Gitter aus Nickelatomen einzuschleusen und schließlich dort anzulageren. Damit nimmt auch das Nickel einen anderen Charakter an und wird nach etwa 6 Monaten zu Kupfer. Die Anlagerung ist mit einem sehr kleinen Masseverlust begleitet, der nach der berühmten Formel von Albert Einstein in reine Energie umgesetzt wird. Während man mit Öl riesige Tanker verbindet, die tagtäglich in unsere Häfen einlaufen und ihre Ladung löschen, verwendet der E-cat Bruchteile eines Gramms, um die gleichen Energiemengen zu erzeugen. Ein reiskorngroßes Stück Nickel würde ausreiche, einen gesamten Haushalt einen Monat mit Energie zu versorgen, Strom und Heizung. Der E-cat ist gerade einmal so groß wie eine Konservendose und könnte eines Tages die Energie für ein Auto liefern oder Schiffe und den Bahnverkehr antreiben. Kabel und Leitungen werden damit überflüssig. Aber viel wichtziger ist, dass endlich das Gerangel um die letzten Quadratmeter Land ein Ende haben kann, denn, wenn jeder über ausreichenden Mengen Energie verfügt, tritt tiefer Frieden ein.

Geschrieben von

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Kommentare sind geschlossen.