Artikel Kommentare

Kalte Fusion » Andrea Rossi, E-Cat, Nachrichten » E-Cat, die segensreiche Rettung unserer Energieprobleme

E-Cat, die segensreiche Rettung unserer Energieprobleme

E-Cat, die segensreiche Rettung unserer Energieprobleme 

Können Verschlechterungen der Umwelt wirklich Einfluss auf unser tägliches Leben nehmen? Wir alle hören die ständigen Nachrichten über den Zustand unserer Umwelt. Wird unsere Generation noch an den Folgen der sich verändernden Umwelt betroffen sein oder sind die Schreckensbotschaften übertrieben und ein fernes Zukunftsdrama?

Manche Länder unterliegen stärker den negativen Einflüssen als andere. Wenn wir aber von gebirgigen Gegenden sprechen wie Tirol oder der Schweiz, wissen wir, dass die Umwelt hier wesentlich empfindlicher ist.  Energie aus Erdöl zu gewinnen, wird sehr bald ein Ende finden, da die Rohstoffe knapp werden.

Öl wird immer tiefer angezapft von immer abgelegeneren Orten. Wir werden immer Öl für die Herstellung von Kunststoff und anderen wichtigen Dingen benötigen. Energie aber kann sicherlich auch auf andere Weise erzeugt werden. Aber können wir uns vorstellen, unter platanenbeplanzten Parkanlagen zu sitzen und über den Lago Maggiore zu blicken wenn große Solarpanelen auf der ander Uferseite uns blenden? Oder wie passt ein Windgenerator in die Landschaft der Toskana? Wir hoffen daher auf eine bessere Lösung, Energie zu bewinnen, von Öl unabhängig zu werden und die atemberaubende Schönheit unserer Natur nicht optisch zu verunstalten.

Seit kurzer Zeit hat sich das Blatt gewendet, und am Horizont macht sich eine bahnbrechende Erfindung breit, die unsere Welt zum Besseren verändern kann. Das magische Wort ist; E-cat. E-cat hat schon Wellen geschlagen mit Behauptungen, die schwer zu glauben waren. Herr Rossi hat in Zusammenarbeit mit Herrn Focardi eine Anlage entwickelt, die auf Kaltfusion oder auch LENR genannt, beruht.

Das Verfahren baut Nickel- und Wasserstoffatome langsam zu Kupfer um. Die dabei freiwerdende Energie wird in Wärme umgewandelt und zum Verdampfen von Wasser benutzt. Die Anlage erzeugt also nichts anderes, als heißen Wasserdampf kontinuierlich für ein halbes Jahr. Der Dampf wird dann zur Stromerzeugung in üblicher Form verwendet. Nickel ist preiswert und in riesigen Mengen vorhanden. Ein Block aus speziell vorbehandeltem Nickel in der Größe einer Zigarettenschachtel kann den Energiebedarf eines gesamten Haushaltes für ein halbes Jahr erbringen.

Es ist wahrlich nicht einfach zu glauben, und wenn wir hören, dass diese Anlage bald schon erhältlich sein wird, preiswert und absolut sicher sein wird, kommt es uns vor wie ein Wunder. Dass E-Cat genau zu richtigen Zeit den erhofften Energieersatz liefen wird, ist allerdings ein Geschenk des Himmels. Das Werk im norditalienischen Bologna arbeitet fiberhaft an den Vorbereitungen. Modernste Fertigungensmethoden werden den E-Cat produzieren.

Der heiße Dampf kann natürlich auch zum umweltfreundliche Heizen eines Hauses benutzt werden. Und dann kommen auch schon die Ideen, was alles mit dieser Energiequelle betrieben werden kann. Größere Anlagen können den Schienenverkehr revolutionieren, Autos können damit betrieben werden und so vieles mehr. Bis jetzt können wir die Auslieferung der ersten Geräte kaum erwarten. Wäre es schön wenn wir alle zu den Glücklichen zählen, die als erste die fast kostenlose Energie benutzen dürfen.

Geschrieben von

Veröffentlicht unter: Andrea Rossi, E-Cat, Nachrichten · Etiketten: ,

2 Antworten zu "E-Cat, die segensreiche Rettung unserer Energieprobleme"

    1. newenergie says:

      Vive LENR et la fusion froide!!