Artikel Kommentare

Kalte Fusion » Nachrichten » Trocknen wir aus, während wir von Wasser umgeben sind?

Trocknen wir aus, während wir von Wasser umgeben sind?

Trocknen wir aus, während wir von Wasser umgeben sind?

Die jüngsten Entwicklungen in der Klimaverschiebung hat den USA erneut  die Kraft der Natur gezeigt. Wiederholung von Katastrophen werden schon auf regelmäßiger Basis erwartet und werden viele unterschiedliche Bereiche betreffen. Die Landwirtschaft versucht , ihren Blickwinkel zu ändern und Möglichkeiten wie organische Methoden anzuwenden, zu nutzen und neue Erkenntnisse werden zur Verbesserung beisteuern. Diese Wende ist sehr zu begrüßen und wird sicher schon bald ihre Früchte tragen, aber sie zielt nur auf eine bessere Ausnutzung der verbleibenden Reserven und deren Erneuerung ab. Mit anderen Worten sollen zum Beispiel die Wasserreserven unter bester Ausnutzung gute Ernten sichern. Eine weitsichtigere Möglichkeit ist jedoch, mehr Wasser zur Bewässerung in solche Gebiete zu leiten. Bei der Größe von angestrebten Gebieten scheint es ein unlösbarer Vorschlag zu sein.

Die Veränderungen des Klimas ist fast an allen Punkten der Erde spürbar, aber verlangt Lösungen in anderen Maßstäben, als wir sie bisher gewöhnt waren. Die Verteilung des Wassers ist ein ausbreitendes Problem, dass immer gößeren Umfang annimmt. Während wir mit hohen Meerespiegeln zu kämpfen haben, werden Landstriche zu trocken. Salzwasser jedoch lässt sich nicht in unbehandelter Form zur Bewässerung einsetzen. Der Salzanteil muss dem Wasser entzogen werden. Dies ist kein unüberwindbares Hindernis, aber es erfordert sehr viel Energie, die die Idee unwirtschaftlich macht. Bei den heutigen Energiepreisen ist ein solches Unterfangen undenkbar, selbst wenn man bedenkt, dass das Salz aus wertvollen Materialien, meist Metallen besteht, die die Kosten durch den Verkauf davon etwas reduzieren könnten.

Wie aber sieht die Idee aus wenn man den E-cat in die Gleichung einbaut? Der E-cat ist ein Gerät, das Ende des Jahres auf den Markt kommen soll und Energie auf völlig anderer Weise herstellt. Er beruht auf dem Prinzip der Kalten Fusion, die sich eine Nickelverschmelzung mit Wasserstoff zu Nutze macht und etwa eine Millionmal so effektiv ist, wie die Verbrennung von Öl. Damit fällt der Energiepreisfaktor auf verschwindend geringe Anteile, und eine Idee, riesige Landstriche mit entsalztem Wasser zu versorgen, wird auf einmal Realität.

Der E-cat benutzt Nickel, das fünfthäufigste Element auf der Erde und Wasserstoff, das häufigste Element des gesamten Universums. Energie aus Kernverschmelzungen zu gewinnen, ist das modernste System, von dem die Wissenschaft glaubt, dass es für alle Zeiten das energiereichste auf Erden bleiben wird. Die Idee in die Tat umzusetzen, hat noch niemand vor Andrea Rossi, einem italienischen Wissenschaftler geschafft. Das System ist sogar soweit ausgereift, das es schon Ende des Jahres in Produktion gehen kann. Der E-cat ist bis jetzt in einer 10KWh Größe ausgelegt. Größere Anlage werden einfach durch Reihenschaltungen erreicht und sind deshalb flexibel und billig. Der E-cat ermöglicht es uns, Projekte in völlig anderen Dimensionen in Angriff zu nehmen. Damit werden wir unsere Zukunft in den Griff bekommen. Der E-cat, www.ecat.com

Geschrieben von

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Kommentare sind geschlossen.