Artikel Kommentare

Kalte Fusion » E-Cat » Was kommt nach dem E-cat

Was kommt nach dem E-cat

Was kommt nach dem E-cat

Der E-cat wird  die Art verändern, wie wir mit unserer Energie umgehen. Die erste Version des E-cats, die nie in Produktion ging, verfügte über einen Schalter, der ihn ein-oder ausschaltete. Dies war die gesamte Steuerung. Eigentlich war es ausreichend, da der E-cat extrem billig in der Unterhaltung ist. Dennoch sollte man nichts produzieren, das mit großer Verschwendung arbeitet. Die neue Version verfügt über eine Steuerung, die den Verbrauch des E-cats an den Verbrauch anpasst. Warum sollte er nachts auf voller Leistung laufen, wenn Sie vielleicht wesentlich weniger Energie verbrauchen. Mit dem gleichzeitigen Einsatz von LEDtechnologie, kann unter Umständen nachts auf Batteriestrom umgeschaltet werden. Damit kann die Betriebszeit des E-cats auf mindestens ein Jahr verlängert werden ohne die Brennstoffzelle auszutauschen. Es ist sogar eine Änderung des Kerns der Brennstoffzelle im Gespräch, das den ununterbrochen Betrieb des E-cats auf mehrere Jahre ausdehnt.

Die Zukunftsversion des E-cats nimmt damit weiter Gestalt an. Während der E-cat immer kleiner wird, vielleicht so groß wie zwei Schuhkartons, wird seine Leistung immer größer und länger, ohne neu aufgeladen zu werden. Die jetzige Version reduziert die Stromrechnung ohnehin auf etwa ein halbes bis ein Prozent. Wenn Sie also 200 Euro im Monat an Strom bezahlen, wird Ihre Rechnung mit dem E-cat nur noch etwa 1-2 Euro betragen. Eine neue Steuerung für den E-cat könnte dies noch einmal halbieren. Und neue Kerne werden auch diese Kosten senken.

Mit der Gleichzeitigen Einführung und Ausbau von LEDtechniken und anderen stromsparenden Maßnahmen, wird Strom so billig werden, dass wir es uns erlauben können, Dinge zu erwägen, die wir immer als Luxus abschrieben. Wasserspiele im Garten mit Umwälzpumpen, konnten bisher sehr zu Buche schlagen. Vielleicht beginnt nun eine Welle von Erfindungen, die unser Leben vereinfachen und verschönern können und uns mehr Bequemlichkeit verschaffen, da Energie kein Kostenfaktor mehr ist.

Auch der letzte Mängel am E-catsystem, die Umwandlung der Wasserdampfenergie in elektrischen Strom ist bereits angeschnitten worden. Direktumwandler, die auf piezoelektrischen Vorgängen beruhen, könnten der nächste Schritt in der Entwicklung sein. Bis jetzt wird der E-cat sich der alten Technik eines Generators bedienen. Der Wasserdampf wird einen Motor wie eine Turbine, Stirlingmotor oder eine Dampfmaschine antreiben, die ihrerseits einen Elektromotor dreht und somit Strom erzeugt.  Ein Piezoelektrisches Verfahren umgeht den mechanischen Teil. Dies ist heutzutage in anderen Bereichen eine gängige Art und Weise um aus Strom Lautstärke zu erzeugen. Alle preiswerten Spielzeuge mit Musik oder anderen Geräuschentwicklungen machen sich solche winzigen Lautsprecher zu Nutze. Andere piezoelektrischen Vorgänge finden wir in jedem billigen Feuerzeug. Der E-cat würde enorm von dieser Technologie profitieren, da damit der modernste Art der Stromerzeugung sichergestellt ist.

Geschrieben von

Veröffentlicht unter: E-Cat

Kommentare sind geschlossen.