Artikel Kommentare

Kalte Fusion » Nachrichten » Wie kann Nickel unsere Energieprobleme lösen?

Wie kann Nickel unsere Energieprobleme lösen?

Wie kann Nickel unsere Energieprobleme lösen?

Was hat Nickel mit Energie zu tun? Wir alle kennen Nickel als wesentlichen Bestandteil von Edelstahl. Nickel befindet sich als Zusatz in jedem Besteck, es wird zum Beschichten von Schrauben und anderen Dingen verwendet. Es ist einfach zu handhaben, bietet gute Korrosionsbeständigkeit und ist billig, da es in riesigen Mengen auf der Erde vorhanden ist. Aber einen Edelstahlzusatz zu benutzen, um daraus Energie zu erzeugen, grenzt an Magie. Oder nicht?

Um die Energieprobleme der Zukunft zu lösen, sollten wir einmal alles vergessen über den normalen Prozess von Kohle- und Ölverbrennung zur Erzeugung von Strom. Wieviel Strom bekommt man eigentlich aus einem Liter Öl? Um eine Vorstellung zu bekommen, wieviel Öl ein einziger Haushalt verbraucht, schauen Sie sich einfach einmal die gewaltigen Mengen an Öl an, die man verheizt, um sein Haus auf angenehme Temperaturen zu halten. Das gibt Ihnen einen guten, vielleicht schockierenden Eindruck wieviel mehr Öl für die Stromerzeugung verwendet wird. Wir dürfen nicht vergessen, dass wir nicht die einzigen sind, die sich das Öl in dieser Weise zu Nutze machen. In USA verbraucht man 18 Millionen Barrel pro Tag.

Andrea Rossi, ein italienischer Erfinder, ging das Problem von einer völlig anderen Seite an. Er verfeinerte die Kalte Fusion, und statt Deuterium verwandte er Nickel und Wasserstoff. Der Erfolg war phänomenal. Der Reaktor ist so klein wie ein Marmeladenglas, aber er liefert 1500 Grad Hitze für ein halbes Jahr. Um es wieder zu laden, tauscht man die Energiezelle aus, die etwas 10-20 Euro kostet. Diese Energie ist genug für Strom und Heizung eines gesamten Einfamilienhauses für 6 Monate. Wie kann Öl damit konkurrieren?

Die Anschaffungskosten sind ein weiterer Grund mit offenem Mund dazustehen. Nur ein durchschnittliches Monatsgehalt ist ausreichend, den E-cat zu besitzen. Der E-cat wird schon bald erhältlich sein und stellt den modernsten Energieerzeuger in der Welt dar. Damit erreicht Energie einen Standard, wie nie zuvor. Energie ist nun erschwinglich, in unbegrenzten Mengen verfügbar und vollkommen umweltfreundlich. Alles, was nun fehlt, ist die Zulassung von behördlicher Seite. Aber der Technik liegen keine Hindernisse mehr im Weg. Viele Prototypen sind bereits seit Jahren im Betrieb.

Mit einem Mal werden wir unabhängig von den großen Energielieferanten, und reduzieren unsere Energierechnung um etwa 90%. Dann endlich bleibt wieder genug Geld übrig für all die kleinen und großen Dinge, die wir uns schon seit langem nicht mehr leisten können. Der E-cat ist also auch sehr wohl in der Lage, die flaue Wirtschaft wieder innerhalb des Landes anzukurbeln und neue Arbeitsplätze zu schaffen. Wenn es doch schon so weit wäre!

Geschrieben von

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Kommentare sind geschlossen.