Artikel Kommentare

Kalte Fusion » Nachrichten » Wir alle warten auf die große Wende

Wir alle warten auf die große Wende

Wir alle warten auf die große Wende

375 Milliarden Tonnen Kohlendioxid sind bereits seit der Industrierevolution in die Atmosphäre entlassen worden. Kohlendioxid ist ein Gas, das nur wenig schwerer als Luft ist, eine Tonne dieses Gases stellt also ein erhebliches Volumen dar. Das meiste davon wird von den Weltmeeren absorbiert und in den Wassermengen in unterschiedlicher Konzentration eingelagert. Langsam beginnt sich Kohlensäure zu bilden, und die Meere werden saurer. Dies jedoch hat großen Effekt auf die riesigen Korallenriffe, die aus Kalzium bestehen und durch die Säure keinen Kalk mehr anlagern können. Eines der größten Ansammlung von Lebewesen ist damit vom Aussterben bedroht. Dies natürlich hat Einfluss auf die Tausenden von Pflanzen- und Tierarten, die in und auf dem Riff leben und davon abhängig sind.

Mit dem Absterben ganzer Arten, die in den Riffen beheimatet sind werden dann auch die Fischarten dezimiert, von denen wir leben, da für sie die Fische des Riffs als Nahrung dienen. Die Jagd auf die noch übrig geblieben Meereslebewesen wird erhöht, bis auch sie nicht mehr existieren. Wenn Fisch als Nahrung fortfällt, bleibt nur noch Fleisch von den Landflächen übrig. Diese Produktion aber ist bereits unter Druck, da sie zu viel pflanzliche Nahrung benötigen. Alles Leben auf der Erde ist in komplizierter Weise miteinander verbunden. Wenn ein Glied der Kette verfehlt, reißt die Kette und ein Dominoeffekt setzt ein und ist nicht mehr zu bremsen.

Mehr und mehr Menschen müssen sich solchen Ausmaßen bewusst werden und sich aktiv gegen den Verbrauch von fossilen Brennstoffen stellen. Und schon bald bekommt man ein Werkzeug in die Hand, das jeder anwenden kann, den Konsum von Öl einstellen und seine eigenen Taschen vollstopfen kann. Der E-cat steht nun kurz vor der Massenproduktion. Wenn einmal die Behörden ihr OK gegeben haben, steht dem E-cat nichts mehr im Wege. Der E-cat ist die beste Lösung, der Umwelt und sich selbst zu helfen. Kalte Fusion ist das Schlagwort, das Strom ohne Ende erzeugen kann ohne irgend einen Umweltschaden zu verursachen, ohne radioaktiven Substanzen zu einem Preis, der nie zuvor existierte.

Und jeder kann dann seinen eigenen Strom bequem gleich in seinem eigenen Haus produzieren. Nickel und Wasserstoff sind die Ausgangsstoffe, die eine Hitze erzeugen, die für 6 Monate nicht abreißt. Obwohl der Reaktor gerade einmal faustgroß ist, erzeugt er genug Energie für einen Haushalt, Strom und Wärme zusammengenommen. Dann gibt es keinen Energieengpass mehr, keine weitere Umweltverschlechterung und keine Abhängigkeit von den großen Energieliefernaten. Sie können ihren eigenen Strom für gerade einmal ein bis zwei Euro im Monat selbst produzieren inklusive der Heizung. Schon bald wird der E-cat auf dem Markt sein.

Geschrieben von

Veröffentlicht unter: Nachrichten

Kommentare sind geschlossen.